Kröber, Markus

direkt zum Inhalt

Kröber, Markus

Prof. Dr. med.
2011 apl. Professor für Orthopädie/Unfallchirurgie

Fakultät:
2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Lehr- und Forschungsgebiete:
Biomechanik, Tissue Engineering, Gentherapie, Molekularbiologie, Bandscheibendegeneration
Fachgebiet:
44 Medizin

Homepage:
Homepage Kroeber-Spine (Link öffnen externer Link)

weitere Vornamen:
Wilhelm
Lebensdaten:
geboren am 15.09.1966 in Malsch (Baden-Württemberg)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Erich Kröber,  Dipl.-Kaufmann

Kurzbiographie:
1986 Abitur, Rastatt (Baden-Württemberg)
1987-1995 Studium der Humanmedizin, Univ. Heidelberg
1995-1996 Arzt im Praktikum und Tutor für Studentenpraktika im Fach Unfallchirurgie, Humboldt-Univ. Berlin
1997-1998 Forschungsassistent, Orthopaedic Bioengineering Laboratory, Univ. California
1998-2003 wiss. Mitarbeiter, Orthopädische Univ. Klinik, Heidelberg
2002 Deutscher Facharzt für Orthopädie
2003 California Licence to practice medicine
2003-2004 Visiting Assistant Professor, Department of Orthopaedic Surgery, Univ. California
2004 Leitender Oberarzt, Wirbelsäulenzentrum, Orthozentrum München
2005-2010 Oberarzt, ab 2008 Leitender Oberarzt, Orthopädische Chirurgie und Traumatologie, Kantonsspital St. Gallen
2006 Schweizer Anerkennung als Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie
2008 Deutscher Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
seit 2010 Leitender Arzt, Hirslanden Klinik St. Anna, Luzern (Schweiz)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1995 Dr. med., Univ. Heidelberg
Titel der Arbeit: Die Leukozyten-Endothel-Interaktion am mikrovaskulären Endothel nach i. v. Gabe oxidierter, humaner Low-Density Lipoproteine. Eine experimentelle Studie an einem modifizierten Rückenhautkammermodell an homozygot haarlosen Mäusen.
Habilitation 2005 (Orthopädie), Univ. Heidelberg
Titel der Arbeit: Entwicklung eines experimentellen Tiermodells zur Erforschung der belastungsinduzierten Degeneration der Zwischenwirbelscheibe und möglicher Therapieansätze zur Stimulation einer Regeneration.

Funktionen:
Kommission Berufspolitik, Deutsche Wirbelsäulengesellschaft
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1999 Orthopaedic Research Society (ORS)
1999 LeRoy Abbott Orthopaedic Society, UC San Francisco
2000 Arbeitsgemeinschaft Grundlagenforschung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
2003 Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin (DGSP)
2005 Schweizer Gesellschaft für Spinale Chirurgie
2005 International Society of Study of the Lumbar Spine (ISSLS)
2005 Vereinigung Süddeutscher Orthopäden e. V.
2006 AO-Spine International (AO)
2006 Schweizer Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT)
2006 Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)
2007 Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
2007 Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
2008 Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
2008 American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS)
2010 Kantonale Ärztegesellschaft Luzern
2010 AO Swiss Spine Council member

Werke (Auswahl):
Lehr, H. A.; Kröber, M; Huebner, Ch.; Vajkoczy, M.; Menger, M.; Nolte. D.; Kohlschuetter, A.; Messmer, K.: Stimulation of Leukocyte/Endothelium Interaction by Oxidized Low-Density Lipoprotein in Hairless Mice. Involvement of CD11b/CD18 Adhesion Receptor Complex. In: Lab Invest. (1993), Vol. 68, 4, 388-395.
Kroeber, M.W.; Diao, E.; Shinitschi, H.; Liebenberg, E.: Peripherl Nerve Lengthening by controlled isolated Distraction: A new Animal Model. In: J of Orth Res. (2001), Vol. 19, 1, 36-43.
Kroeber, M. W.; Unglaub, F.; H. Wang, Schmid, C.; Thomsen, M.; Nerlich, A.; Richter, W.: New in vivo animal model to create intervertebral disc degeneration and to investigate effects of therapeutic strategies to stimulate disc regeneration. In: Spine (2002), Vol 27, 23, 2684-2690.
Wang, H.; Kroeber, M.; Hanke, M.; Ries, R.; Schmid, C.; Poller, W.; Richter, W.: Release of active and depot GDF-5 after adenovirus-mediated overexpression stimulates rabbit and human intervertebral disc cells. In: JMolMed. (2004) 82, 126-134.
Kroeber, M.; Unglaub, F.; Guehring, T.; Nerlich, A.; Tamer, H.; Lotz, J.; Carstens, C.: Effects of controlled dynamic disc distraction on degenerated intervertebral discs: An in vivo study on the rabbit lumbar spine model. In: Spine (2005), Vol 30, 2, 181-187.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsliste auf Homepage der Kröber-Spine (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2012)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
16.12.2011, eeckhardt  /  13.01.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Markus Kröber" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003287
(abgerufen am 23.11.2017)