Büchsel, Friedrich

direkt zum Inhalt

Büchsel, Friedrich

Prof. Lic. theol. Dr. h. c.
1918-1945 o. Professor für Neutestamentliche Theologie

Fakultät:
1918-1945 Theologische Fakultät
Institut:
Seminar für Neutestamentliche Theologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Johannesschriften, Begriffs- und Frömmigkeitsgeschichte, Christologie
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

weitere Vornamen:
Hermann Martin Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 02.07.1883 in Stücken (Brandenburg)
gestorben am 02.05.1945 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Pfarrer

Kurzbiographie:
1901 Abitur, Münster
1901-1907 Studium der Theologie, Univ. Tübingen, Halle
1907-1910 Studieninspektor, Predigerseminar, Soest (Westfalen)
1910-1911 Konviktinspektor, Halle
1911-1914 Privatdozent, Univ. Halle
1914-1916, 1916-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, Garnisonspfarrer, Stettin, zuletzt Felddivisionspfarrer
1916 ao. Professor für Theologie, Univ. Greifswald
1918-1945 o. Professor, Univ. Rostock
1945 stirbt an den Folgen einer Schussverletzung
akademische Abschlüsse:
Promotion 1907 Lic. theol., Univ. Halle
Titel der Arbeit: Die Christologie der Offenbarung Johannis.
Habilitation 1911 Univ. Halle
Titel der Arbeit: Der Begriff der Wahrheit in dem Evangelium und den Briefen des Johannes.

akademische Selbstverwaltung:
1918-1945 Seminardirektor
1920-1921 Dekan
1924-1925 Dekan
1930-1931 Dekan
1935-1939 Seminardirektor, Seminar für Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft
1938-1945 Dekan
Ehrungen:
1919 Dr. h. c., Univ. Halle

Werke (Auswahl):
Wie studiert man das Neue Testament? Eine praktische Anweisung für Studenten. Gütersloh 1922, 2. Aufl. 1927.
Der Geist Gottes im Neuen Testament. Gütersloh 1926.
Johannes und der hellenistische Synkretismus. Gütersloh 1928.
Die Johannesbriefe. Leipzig 1933.
Theologie des Neuen Testaments. Geschichte des Wortes Gottes im Neuen Testament. Gütersloh 1935, 2. Aufl. 1937.

Quellen:
Personalakte Friedrich Büchsel, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 96-97.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 195, 185-188; III 126, 351. (WBIS)
Personenlexikon zum deutschen Protestantismus. Göttingen 2006, S. 47.
Das Seminar für Neues Testament. In: WZUR, G-Reihe 17 (1968), S. 337-338. [siehe Anhang]
Deutsche biographische Enzyklopädie der Theologie und der Kirchen (DBETh); Bd. 1: A–L, München 2005, S. 201.
Quell, Gottfried: Friedrich Brunstäd und Friedrich Büchsel zum Gedächtnis : Rede vom 26. Oktober 1945. In: Die Theologische Fakultät Rostock unter zwei Diktaturen. Münster 2004, S. 83-97.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.06.2012, eeckhardt  /  23.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Friedrich Büchsel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003318
(abgerufen am 14.12.2017)