Fritz, Kurt von

direkt zum Inhalt

Fritz, Kurt von

Prof.
1933-1935 ao. Professor für Klassische Philologie

Fakultät:
1933-1935 Philosophische Fakultät
Institut:
Klassisch-Philologisches-Seminar
Lehr- und Forschungsgebiete:
antike Philosophie; Geschichte der Mathematik im Altertum; griechische und römische Geschichte, besonders Staatsphilosophie, Gesellschafts- und Verfassungsgeschichte; griechische Tragödie
Fachgebiet:
08 Philosophie
18.40 Klassische Sprachen und Literaturen: Allgemeines
15 Geschichte

Lebensdaten:
geboren am 25.08.1900 in Metz (Elsaß-Lothringen)
gestorben am 16.07.1985 in Feldafing/Starnberg
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Adolf von Fritz (1851-?),  Offizier
Mutter Anna von Fritz (1856-?), geb. Stölzel

Kurzbiographie:
1918 Abitur, Freiburg im Breisgau
1918-1919 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Fahnenjunker
1919 Ergänzungsprüfung (Griechisch)
1919-1923 Studium der Klassischen Philologie, Philosophie, Mathematik und Arabistik, Univ. Freiburg und München
1923 kurzzeitige Tätigkeit als Hauslehrer beim Reichsgrafen Hochberg in Schlesien
1923-1924 erneutes Studium, Univ. Freiburg
1924 Staatsexamen
1925-1928 Lehramtsreferendar, ab 1926 dauerhaft beurlaubt
1927 Prüfung für das Höhere Lehramt
1927-1931 Privatdozent für Klassische Philologie, Univ. München
1931-1933 wiss. Assistent und Privatdozent für Klassische Philologie, Univ. Hamburg
1933-1935 Professor, Univ. Rostock
1935 Verweigerung eines bedingungslosen Treueeids auf Adolf Hitler, daraufhin Versetzung in den Ruhestand auf Grund des "Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" [siehe Anhänge]
1935-1936 Umzug nach Starnberg, zunächst Privatgelehrter, nach Verbot der Bibliotheksnutzung Emigration nach England
1936 Lehrauftrag für Griechische Mathematik, Corpus Christi College Oxford
1936-1938 Gastprofessor in Portland und New York (USA)
1938-1954 Professor für Griechisch und Latein, Columbia Univ. New York
1954-1958 o. Professor für Klassische Philologie, Freie Univ. Berlin
1958-1968 o. Professor für Klassische Philologie, Univ. München
1968 Emeritierung
1973 Gastprofessor, Univ. Austin (USA)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1923 Dr. phil., Univ. München
Titel der Arbeit: Quellen-Untersuchungen zu Leben und Philosophie des Diogenes von Sinope.
Habilitation 1927 Univ. München
Titel der Arbeit: Über die Erkenntnistheorie und Ethik Demokrits.

akademische Selbstverwaltung:
1933-1935 Seminardirektor
bis 1935 Direktor des Seminars für Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft
Funktionen:
1960-1966 Vorsitzender/Präsident der Mommsen-Gesellschaft
1964-1974 Vizepräsident der Fédération Internationale des Associations pour les Ètudes Classiques
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1959 o. Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
ab 1962 korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
ab 1973 korrespondierendes Mitglied der British Acadamy
Ehrungen:
1958 Ehrenmitglied der International Pythagorean Philosophical Society
1979 Ehrenmitglied der British Acadamy
1979 Ehrenmitglied der Society for the Promotion of Hellenic Studies
1981 Sigmund-Freud-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

Werke (Auswahl):
Philosophie und sprachlicher Ausdruck bei Demokrit, Plato und Aristoteles. New York (u. a.) 1938.
Antike und moderne Tragödie. 9 Abhandlungen. Berlin 1962.
Platon in Sizilien und das Problem der Philosophenherrschaft. Berlin 1968.
Grundprobleme der Geschichte der antiken Wissenschaft. Berlin (u. a.) 1971.
Schriften zur griechischen und römischen Verfassungsgeschichte und Verfassungstheorie. Berlin (u. a.) 1976.
Beiträge zu Aristoteles. Berlin (u. a.) 1983.

Quellen:
Personalakte Kurt von Fritz, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 138-142.
Maas, Utz: Verfolgung und Auswanderung deutschsprachiger Sprachforscher 1933-1945. Bd. 1, Tübingen 2010, S. 213-215.
weitere Literatur:
Bernard, Wolfgang: Der verweigerte Eid: Der Gräzistikprofessor Kurt von Fritz. In: Boeck, Gisela Lammel, Hans-Uwe (Hg.): Die Universität Rostock in den Jahren 1933-1945, S. 71-90. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Müller, Sven: Der nicht geleistete Eid des Rostocker Griechisch-Professors Kurt von Fritz auf Adolf Hitler - "preußisch-starre Haltung" oder staatsbürgerliche Verantwortung von Wissenschaft?, in: Zeitgeschichte regional, 9 (2005) 2, S.67-77.
Vogt, Ernst: Kurt von Fritz 25.8.1900-16.7.1985, in: Jahrbuch der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 1987, S. 247-253.
Ludwig, Walther: In memoriam Kurt von Fritz. 1900-1985. München 1986.
Deutsches Biographisches Archiv (DBA): II 410, 183-186; III 269, 178. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
07.08.2012, mglasow  /  12.10.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Kurt von Fritz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003371
(abgerufen am 24.11.2017)