Salis, Arnold von

direkt zum Inhalt

Salis, Arnold von

Prof.
1910-1916 ao. Professor für Klassische Archäologie

Fakultät:
1910-1916 Philosophische Fakultät
Institut:
Historisches Seminar II
Lehr- und Forschungsgebiete:
antikes Theaterwesen
Fachgebiet:
15 Geschichte

Lebensdaten:
geboren am 29.07.1881 in Liestal (Schweiz)
gestorben am 02.04.1958 in Zürich
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Arnold von Salis (1847-1923),  Pfarrer
Mutter Maria Haegler (1859-1924)

Kurzbiographie:
1900 Abitur, Basel
1900-1905 Studium der Altertumswissenschaften und Kunstgeschichte, Univ. Basel, Bonn und Berlin
1905-1907 Studienreisen nach Italien, Griechenland und Kleinasien
1907 Assistent, Historisches Seminar Basel
1907-1908 Assistent, Königliche Museen Berlin
1908-1909 Assistent, Akademisches Kunstmuseum Bonn
1909-1910 Privatdozent, Univ. Bonn
1909-1910 Vertretungsprofessor, Univ. Greifswald
1910-1916 Professor, Univ. Rostock
1916-1929 o. Professor für Archäologie, Univ. Münster
1929-1940 o. Professor für Archäologie, Univ. Heidelberg
1940-1951 o. Professor für Archäologie, Univ. Zürich
1951 Emeritierung, Ernennung zum Honorarprofessor, Univ. Zürich
akademische Abschlüsse:
Promotion 1905 Dr. phil., Univ. Basel
Titel der Arbeit: De Doriensium ludorum in comedia Attica vestigiis.
Habilitation 1909 Univ. Bonn
Titel der Arbeit: Der Altar von Pergamon. Ein Beitrag zur Erklärung des hellenistischen Barockstils in Kleinasien.

akademische Selbstverwaltung:
1910-1916 Direktor der archäologischen Sammlung und des Münzkabinetts
Funktionen:
1914-1916 Mitglied der Zentraldirektion des Deutschen Archäologischen Instituts Berlin

Werke (Auswahl):
Die Kunst der Griechen. Leipzig 1919, 4. Aufl. Zürich 1948.
Kunst des Altertums. Berlin 1923.
Antike und Renaissance. Über Nachleben und Weiterwirken der alten in der neueren Kunst. Zürich 1947.

Quellen:
Personalakte Arnold von Salis, UAR
Drüll, Dagmar: Heidelberger Gelehrtenlexikon. Berlin 1986, S. 230.
Jucker, Hans: Arnold von Salis †, in: Gnomon 30 (1958), S. 637–639.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv (DBA): II 1117, 366-368, 395-396; III 777, 326-331. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
09.08.2012, mglasow  /  13.10.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Arnold von Salis" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003376
(abgerufen am 18.11.2017)