Hansen, Rolf

direkt zum Inhalt

Hansen, Rolf

Prof. Dr. med. habil.
1934-1939 Privatdozent für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
1939-1944 außerplanmäßiger ao. Professor für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Fakultät:
1934-1944 Medizinische Fakultät
Institut:
Univ.-Frauenklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Physiologie und Pathologie der Schwangerschaft; Atmung, Kreislauf, Blut, Blutdepots, Geburtsblutungen, Geburtskollaps, Schwangerschaftsanämie
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 23.03.1901 in Hamburg
gestorben am 09.06.1953 in Hamburg
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Friedrich Adolph Hansen,  Amtsrichter
Mutter Pauline Hansen, geb. Scholtz

Kurzbiographie:
1919 Abitur, Hamburg
1919-1925 Studium der Medizin, Univ. Freiburg und Hamburg
Medizinalpraktikant und Volontärassistent, Krankenhaus Hamburg-Eppendorf
1926-1928 Assistenzarzt, Physiologisches Institut, Univ. Freiburg, ab 1927 Univ. Jena
1928-1929 Assistenzarzt, 3. Medizinische Klinik, Krankenhaus Hamburg-Eppendorf
1929-1930 Assistenzarzt, Chirurgische Univ.-Klinik Frankfurt am Main
1930-1931 Assistenzarzt, Chirurgische Abteilung, Elisabethstift Darmstadt
1931-1934 Assistenzarzt, Univ.-Frauenklinik Hamburg-Eppendorf
1934 Privatdozent, Univ. Hamburg
1934-1944 Oberarzt und Privatdozent, ab 1939 Professor, Univ. Rostock
1939-1940 Wehrmacht
ab 1941 kommissarischer Direktor, ab 1944 Ärztlicher Direktor, Frauenklinik Finkenau, Hamburg
ab 1944 apl. Professor für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Univ. Hamburg
akademische Abschlüsse:
Promotion 1926 Dr. med., Univ. Hamburg
Titel der Arbeit: Neuere Methoden in der Behandlung der Lepra.
Habilitation 1934 Dr. med. habil. (Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Univ. Hamburg
Titel der Arbeit: Atmung und Kreislauf bei Lungen- und Thoraxkranken in der Schwangerschaft.

Funktionen:
ab 1933 Mitglied der SS
Leiter, Landeshebammenlehranstalt, Hamburg

Quellen:
Personalakte Rolf Hansen, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 176-177.
Angaben durch Matthias Glasow, Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte, Univ. Hamburg
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 521, 419-420. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
12.09.2012, nhapp  /  10.12.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rolf Hansen" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003409
(abgerufen am 24.11.2017)