Neubert, Kurt

direkt zum Inhalt

Neubert, Kurt

Prof. Dr. med.
1938-1945 o. Professor für Anatomie

Fakultät:
1938-1945 Medizinische Fakultät
Institut:
Anatomisches Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
mikroskopische Anatomie, Embryologie, Innenohr, Schallperzeption
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Kurt Karl-Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 15.08.1898 in Frankenthal (Bayern)
gestorben am 04.04.1972 in Würzburg
Familie:
Vater Ferdinand Neubert (1865-?),  Landgerichtspräsident
Mutter Berta Neubert (1874-?), geb. Riel

Kurzbiographie:
1916 Abitur, Frankenthal
1916-1919 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Unteroffizier
1919-1924 Studium der Medizin, Univ. Tübingen, München
1924 Medizinalpraktikant, Städtisches Krankenhaus Landshut (Bayern) und Univ.-Poliklinik Tübingen
1924-1932 ao. Assistent, ab 1925 o. Assistent, ab 1930 Privatdozent für Anatomie, Anatomisches Institut, Univ. Tübingen
1928 stellv. Prosektor, Anatomisches Institut, Univ. Würzburg
1932-1937 Privatdozent für Anatomie, o. Assistent und Prosektor für mikroskopische Anatomie, ab 1936 außerplanmäßiger ao. Professor für Anatomie und beamteter Oberarzt, Anatomisches Institut, Univ. Würzburg
1937-1945 Lehrstuhlvertretung für Anatomie, ab 1938 Professor, Univ. Rostock
1939 Wehrmacht
1945 aufgrund NSDAP-Mitgliedschaft aus dem Univ.-Dienst entlassen
1948-1952 o. Professor zur Wiederverwendung, ab 1951 Honorarprofessor, Univ. Tübingen
1952-1966 o. Professor für Anatomie, Univ. Würzburg
1966 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Promotion 1924 Dr. med., Univ. Tübingen
Titel der Arbeit: Der Übergang der arteriellen in die venöse Blutbahn bei der Milz.
Habilitation 1930 (Anatomie), Univ. Tübingen

akademische Selbstverwaltung:
1937 stellv. Institutsleiter
1937 kommissarischer Institutsleiter
1938-1945 Institutsdirektor
Funktionen:
ab 1933 Mitglied der SA
ab 1934 Mitarbeiter, Rassenpolitisches Amt der Gauleitung Mainfranken der NSDAP
1952-1966 Direktor, Anatomisches Institut, Univ. Würzburg
1958-1959 Dekan, Medizinische Fakultät, Univ. Würzburg
ab 1961 Associate Member, Anatomical Society of Great Britain and Ireland

Quellen:
Personalakte Kurt Neubert, UAR
Schumacher, Gert-Horst; Wischhusen, Heinz-Günther: Kurt Neubert, in: Anatomia Rostochiensis. Die Geschichte der Anatomie an der 550 Jahre alten Universität Rostock (1970), S. 138-142.
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 296-297.
weitere Literatur:
Pfeiffer, Marianne: Kurt Neubert, in: Biographie und wissenschaftliches Werk der Ordinarien am Anatomischen Institut zu Rostock von 1921 bis zur Gegenwart (1970), S. 28-41.
Deutsches Biographisches Archiv II 942, 139. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.09.2012, nhapp  /  08.11.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Kurt Neubert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003418
(abgerufen am 24.11.2017)