Nagell, Hermann

direkt zum Inhalt

Nagell, Hermann

Prof. Dr. med.
1930-1933 Privatdozent für Dermatologie
1933-1934 außerplanmäßiger ao. Professor für Dermatologie

Fakultät:
1930-1934 Medizinische Fakultät
Institut:
Dermatologische Univ.-Klinik und Poliklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Serologie und Bakteriologie in ihrer Anwendung auf die Dermatologie und ihre Nachbargebiete, serologische Reaktionen der Gonorrhoe und Tuberkulose, Mikro-Meinecke-Reaktion der Lues, Untersuchungen über die Differentialdiagnose unklarer Gelenkaffektionen, Untersuchungen über die Wirkung der Kurzwellentherapie auf Gonococcen und auf die klinische Gonorrhoe
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Hermann Oskar Julius
Lebensdaten:
geboren am 03.03.1895 in Kassel
gestorben am 27.08.1969 in Kassel
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Wilhelm Nagell,  Apothekenbesitzer
Mutter geb. Siebert

Kurzbiographie:
1915-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Gefreiter
Abitur, Düsseldorf
1919-1922 Studium der Medizin, Univ. Bonn, Göttingen, Rostock, München
1922 Medizinalpraktikant, Hamburg-Eppendorf
1922-1923 Medizinalpraktikant, dann Assistent, ab 1924 planmäßiger Assistent, Hygienisches Institut, Univ. Rostock
1923-1924 Schiffsarzt, Indonesien
1924-1934 planmäßiger Assistent, ab 1926 Oberarzt, ab 1930 Privatdozent, ab 1933 Professor, Univ. Rostock
ab 1934 außerplanmäßiger ao. Professor, Dermatologische Klinik, Univ. Berlin/Charité
1934-1945 Dirigierender Arzt, Dermatologische Abteilung, Städtisches Krankenhaus Berlin-Spandau
ab 1939 Wehrmacht
ab 1945 Leitender Arzt und Chefarzt der Hautabteilung, Stadtkrankenhaus Kassel
akademische Abschlüsse:
Promotion 1922 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Serologische und röntgenologische Ergebnisse des Ecchinokokkennachweises an Hand der Erfahrungen der chirurgischen Universitätsklinik zu Rostock in den Jahren 1910-1920.
Habilitation 1929 (Dermatologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Über das Vorkommen unspezifischer Hemmungen bei der Wassermannschen Reaktion.

akademische Selbstverwaltung:
1932-1933 stellv. Klinikdirektor

Quellen:
Personalakte Hermann Nagell, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 292.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 934, 355-356. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
02.10.2012, nhapp  /  15.10.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hermann Nagell" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003422
(abgerufen am 11.12.2017)