Kühn, Adolf

direkt zum Inhalt

Kühn, Adolf

Prof. Dr. med.
1901-1912 Privatdozent für Innere Medizin
1912-1926 Titularprofessor

Fakultät:
1901-1926 Medizinische Fakultät
Institut:
Medizinische Univ.-Klinik
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Karl Wilhelm Adolf
Lebensdaten:
geboren am 27.10.1871 in Gemünden (Hessen)
gestorben am 27.04.1942 in Halle
Familie:
Vater Adolf Kühn,  Geheimer Medizinalrat
Mutter Adelheid Kühn, geb. Heise

Kurzbiographie:
Abitur, Göttingen
Studium der Medizin, Univ. Göttingen, Leipzig, Freiburg
1894-1900 Assistent, Städtisches Krankenhaus I Hannover, ab 1898 Nervenklinik, Bonn
1900-1926 1. Assistent, ab 1901 Privatdozent, ab 1902 Oberarzt, ab 1912 Titularprofessor, Univ. Rostock
Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Stabsarzt
Inhaber einer Privatklinik
weiterer Lebensweg unbekannt
akademische Abschlüsse:
Promotion 1894 Dr. med., Univ. Freiburg
Titel der Arbeit: Beitrag zur Kenntnis der gemischten Geschwülste der Parotis.
Habilitation 1901 (Innere Medizin), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Weiterer Beitrag zur Kenntnis des Nervenverlaufs in der Rückenhaut von Rana fusca.

Werke (Auswahl):
Abhärtung und Erkältung. Berlin 1909.

Quellen:
Personalakte Adolf Kühn, UAR
Willgeroth, Gustav: Die mecklenburgischen Aerzte von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Schwerin 1929, S. 289.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 718, 345. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
16.10.2012, nhapp  /  15.12.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Adolf Kühn" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003434
(abgerufen am 19.11.2017)