Riemer, Maximilian

direkt zum Inhalt

Riemer, Maximilian

Prof. Dr. med.
1907-1913 Privatdozent für Hygiene
1913-1914 Titularprofessor

Fakultät:
1907-1914 Medizinische Fakultät
Institut:
Hygienisches Institut
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Johannes Maximilian Theodor
Lebensdaten:
geboren am 13.07.1871 in Michaelsdorf (Pommern)
gestorben am 21.01.1946 in Zinnowitz
Familie:
Vater Theodor Riemer,  Superintendent

Kurzbiographie:
1892 Abitur, Stolp (Pommern)
1892-1896 Studium der Medizin, Univ. Tübingen, Kaiser-Wilhelm-Akademie für das militärärztliche Bildungswesen Berlin
1897-1898 Unterarzt, Breslau; parallel dazu praktische Ausbildung, Charité Berlin
1898 Assistenzarzt, Posen
ab 1898 Tätigkeit am Krankenhaus Potsdam, dort ab 1901 Oberarzt
1902-1914 Oberarzt, ab 1907 Privatdozent, ab 1913 Titularprofessor, Univ. Rostock
ab 1904 Stabsarzt, Rostock
ab 1905 Vorstand, hygienisch-chemische Untersuchungsstelle, Koblenz
ab 1914 Oberstabsarzt, Kürassier-Regiment
Generalarzt, Berlin
weiterer Lebensweg unbekannt
akademische Abschlüsse:
Promotion 1896 Dr. med., Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Kritischer Bericht über 100 Fälle von Cataracta traumatica.
Habilitation 1907 (Hygiene), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beitrag zur Kenntnis des Stoffwechsels des Micrococcus pyogenes aureus.

Quellen:
Personalakte Maximilian Riemer, UAR
Willgeroth, Gustav: Die mecklenburgischen Aerzte von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Schwerin 1929, S. 294.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.10.2012, nhapp  /  19.08.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Maximilian Riemer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003441
(abgerufen am 19.11.2017)