Krüger, Friedrich Karl von

direkt zum Inhalt

Krüger, Friedrich Karl von

Prof. Dr. med.
1919-1921 Privatdozent für Physiologie
1921-1937 außerplanmäßiger ao. Professor für Physiologische Chemie

Fakultät:
1919-1937 Medizinische Fakultät
Institut:
Physiologisches Institut
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 24.04.1862 in St. Petersburg (Russland)
gestorben am 13.01.1938 in Braunschweig
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Karl Magnus Krüger

Kurzbiographie:
1879 Abitur, St. Petersburg (Russland)
1879-1885 Studium der Medizin, ärztliche Staatsprüfung, Univ. Dorpat (Estland)
1887-1893 Assistent, ab 1888 Privatdozent für Physiologie und physiologische Chemie, ab 1893 etatmäßiger Dozent, Physiologisches Institut, Univ. Dorpat
1893-1894 Tätigkeit in medizinische Laboratorien, Univ. Heidelberg, Rostock
1895-1914 ao. Professor, ab 1903 o. Professor für physiologische Chemie, Univ. Tomsk (Sibirien)
1914-1916 Privatgelehrter, Ratsherr, Pernau (Estland)
1916-1918 Flucht vor Bolschewismus nach Dorpat, Tätigkeit an einer zahnärztlichen Schule und an der Medizinischen HS Dorpat, ab 1918 Festsetzung durch Bolschewisten
1918-1936 Flucht nach Rostock, ab 1919 Privatdozent, ab 1921 Professor, Univ. Rostock
1936 Übersiedlung nach Braunschweig
akademische Abschlüsse:
Promotion 1886 Dr. med., Univ. Dorpat
Titel der Arbeit: Über das Verhalten des fötalen Blutes im Momente der Geburt.

akademische Selbstverwaltung:
Vorsteher, Physiologisch-chemische Abteilung
Funktionen:
1908-1912 Sekretär, Ärztliche Staatsprüfungskommission, Estland
Ehrungen:
1916 Erhebung in den Adelsstand

Werke (Auswahl):
Verdauungsfermente beim Embryo und Neugeborenen 1891.
Kurzes Lehrbuch der medizinischen Chemie. Leipzig 1898.
Grundzüge/Leitfaden der Chemie. Moskau 1910.

Quellen:
Personalakte Friedrich Karl von Krüger, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 246-247.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 714, 260-261. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
22.11.2012, eeckhardt  /  05.03.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Friedrich Karl von Krüger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003464
(abgerufen am 15.12.2017)