Schiersmann, Otto

direkt zum Inhalt

Schiersmann, Otto

Dr. med. habil.
1940-1946 Dozent für Psychiatrie und Neurologie

Fakultät:
1940-1946 Medizinische Fakultät
Institut:
Psychiatrische und Nervenklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Röntgenologie, Kurzwellen, Erbgesundheitsfragen
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Karl Hermann
Lebensdaten:
geboren am 25.06.1904 in Liegnitz (Niederschlesien)
gestorben ?
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Friedrich Schiersmann (1864-1928),  Landwirt
Mutter Martha Schiersmann (1877-?), geb. Reichelt

Kurzbiographie:
1924 Abitur, Rostock
1925-1931 Studium der Rechtswissenschaft und Medizin, Univ. Rostock, München, Wien
1931-1932 Medizinalpraktikant, Chirurgische Klinik, 1932 Medizinische Klinik, Univ. Rostock
1932-1946 Volontärassistent, ab 1934 Assistenzarzt, ab 1940 Dozent, Univ. Rostock
ab 1939 Wehrmacht
weiterer Lebensweg unbekannt
akademische Abschlüsse:
Studium 1931 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Rostock
Promotion 1933 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen über den Druck in der Magenblase.
Habilitation 1939 Dr. med. habil. (Psychiatrie und Neurologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Einführung in die Enzephalographie. Die Röntgenuntersuchung nach Luftfüllung der Liquorräume als diagnostisches Hilfsmittel in der Psychiatrie und Neurologie nebst einem Anhang über die Arteriographie und die kombinierte Enzephal-Arteriographie.

Quellen:
Personalakte Otto Schiersmann, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.12.2012, nhapp  /  03.06.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Otto Schiersmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003479
(abgerufen am 21.11.2017)