Kolz, Willy

direkt zum Inhalt

Kolz, Willy

 
1929-1934 Honorarprofessor für Theoretische und praktische Pädagogik

Fakultät:
1929-1934 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
80 Pädagogik

weitere Vornamen:
Willy Karl Friedrich Gustav
Lebensdaten:
geboren am 27.02.1887 in Börzow (Mecklenburg)
gestorben am 09.01.1942 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Erbpächter

Kurzbiographie:
Abitur, Bützow (Mecklenburg)
Studium der modernen Philologie, Germanistik und Geschichte, Univ. Berlin und Rostock
1910 Examen für das Lehramt an Höheren Schulen
ab 1913 wiss. Hilfslehrer an den Oberlyzeen in Spandau und Luckenwalde (beide bei Berlin)
1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
ab 1918 Oberlehrer, Rostock
1926-1942 Leiter des Pädagogischen Instituts (später PH bzw. Hochschule für Lehrerbildung) Rostock, 1928 Ernennung zum Professor
1929-1934 Professor, Univ. Rostock
1934 Austritt aus der Univ. Rostock auf eigenen Wunsch
akademische Abschlüsse:
Promotion 1913 Dr. phil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Das Lautsystem der haupttonigen Silben des Westmecklenburgischen Dialektes.

Funktionen:
ab 1932 Dozent an der NS-Führer- und Fortbildungsschule des Gaues Mecklenburg-Lübeck der NSDAP

Quellen:
Personalakte Wilhelm Kolz, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 239.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 741, 446. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
11.03.2013, mglasow  /  19.03.2013, mglasow
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Willy Kolz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003510
(abgerufen am 17.11.2017)