Kümmell, Gottfried

direkt zum Inhalt

Kümmell, Gottfried

Prof.
1899-1920 Privatdozent für Physikalische Chemie
1921-1922 außerplanmäßiger ao. Professor für Physikalische Chemie

Fakultät:
1899-1922 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
35 Chemie

weitere Vornamen:
Eduard
Lebensdaten:
geboren am 25.03.1866 in Aue bei Eschwege (heute: Aue, Ortsteil von Wanfried, Hessen)
gestorben am 17.07.1922 in Rostock
Familie:
Vater Friedrich Kümmell
Mutter Kathinka Kümmell, geb. Hüfner
Ehefrau Marie Ottilie Wanda Kümmell (1880-?), geb. Platner

Kurzbiographie:
1884 Abitur, Kassel
Studium, Univ. Bonn, Marburg, Berlin und Leipzig
1892-1894 Assistent, Physikalisches Institut, Univ. Leipzig
1896-1899 Assistent, Physikalisches Institut, Univ. Göttingen
1899-1922 Privatdozent und Professor, Univ. Rostock
1912-1922 Leiter der Luftwarte Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1888 Dr. phil., Univ. Marburg
Titel der Arbeit: Magnetische Curven um einen Rommershausen'schen Elektromagnet.
Habilitation 1899 Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Photochemie. 2. Aufl., Leipzig 1918.

Quellen:
Personalakte Gottfried Kümmell, UAR
Angaben durch Dr. Tim Peppel
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
19.03.2013, mglasow  /  13.09.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Gottfried Kümmell" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003513
(abgerufen am 24.09.2017)