Höppner, Jacqueline

direkt zum Inhalt

Höppner, Jacqueline

Prof. Dr. med. habil.
seit 2013 apl. Professorin für Psychiatrie und Psychotherapie

Fakultät:
seit 2013 Universitätsmedizin
Institut:
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Neurophysiologische Korrelate affektiver Erkrankungen; Anwendung der transkraniellen Magnetstimulation in neuropsychiatrischer Diagnostik und Therapie (z.B. bei affektiven Erkrankungen, chronischem Tinnitus); Konzeption, Planung und Durchführung doppelblinder placebokontrollierter Studien zur Wirksamkeit der rTMS bei Depressionen, Alkoholabhängigkeit, Emotionsregulation
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)renppeoh.enileuqcaj
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 30.11.1965
Familie:
Vater Lehrer
Mutter Pelznäherin

Kurzbiographie:
1985-1990 Medizinstudium, Univ. Rostock
1993-1997 Assistenzärztin, Klinik für Neurologie, Medizinische Fakultät, Univ. Rostock
1997-2002 Assistenzärztin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Fakultät, Univ. Rostock
1998 Fachärztin für Neurologie, EMG-Zertifikat, EEG-Zertifikat
2001 Fachärztin für Psychiatrie
2002 Zusatzbezeichnung Chirotherapie, EEG-Ausbildungsermächtigung
2002-2009 oberärztliche Leitung der allgemeinpsychatrischen Akutstation sowie 2005-2009 einer Station für Abhängigkeitserkrankungen an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Univ.-Medizin Rostock
2004 Fachkunde Suchtmedizin
2006 Zusatzbezeichnung Psychotherapie
2008, 2013 GCP-Zertifikate
seit 2009 Facharzt-Weiterbildungsermächtigung für Psychiatrie und Psychotherapie
2010 DGPPN-Zertifikat "Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Konsiliar- und Liasondienst"
seit 2011 oberärztliche Leitung einer Station für affektive Erkrankungen, Univ.-Medizin Rostock
seit 2012 Konzeption, Planung und oberärztliche Leitung der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Standort Bad Doberan
seit 2012 oberärztliche Leitung der gerontopsychiatrischen Ambulanz und der Gedächtnisambulanz
2012 Qualifikation zur genetischen Beratung nach dem Gendiagnostikgesetz (GenDG)
seit 2013 apl. Professorin für Psychiatrie und Psychotherapie, Univ. Rostock
2015 Zusatzbezeichnung Geriatrie
eigene diagnostische und psychotherapeutische Spezialambulanz für organisch psychische Erkrankungen
akademische Abschlüsse:
Studium 1990 Univ. Rostock, Medizinische Fakultät
Promotion 1993 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Das Typ VI-Neuron im Plexus myentericus (Auerbach).
Habilitation 2008 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Einsatz der transkraniellen Magnetstimulation (TMS) in Diagnostik und Therapie motorischer und affektiver Symptome psychiatrischer Erkrankungen.

akademische Selbstverwaltung:
2009-2011 kommissarische Leitung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
seit 2011 stellv. Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Funktionen:
Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie e.V.
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP), Referatsleitung Neurophysiologie
Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS)
Deutsche Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie (DGHP)
Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung
Gesellschaft für Nervenheilkunde Mecklenburg-Vorpommern

Werke (Auswahl):
Hoeppner, J., T. Broese, L. Wendler, C. Berger and J. Thome. "Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation (Rtms) for Treatment of Alcohol Dependence." World J Biol Psychiatry 12 Suppl 1, (2011): 57-62.
Hoeppner, J., M. Wegrzyn, J. Thome, A. Bauer, I. Oltmann, J. Buchmann and S. Teipel. "Intra- and Inter-Cortical Motor Excitability in Alzheimer's Disease." J Neural Transm 119, no. 5 (2012): 605-12.
Wegrzyn, M., S. J. Teipel, I. Oltmann, A. Bauer, J. Thome, A. Grossmann, K. Hauenstein and J. Hoppner. "Structural and Functional Cortical Disconnection in Alzheimer's Disease: A Combined Study Using Diffusion Tensor Imaging and Transcranial Magnetic Stimulation." Psychiatry Res 212, no. 3 (2013): 192-200.
Schulz, T., C. Berger, B. Krecklow, J. Kurth, S. Schwarzenboeck, P. Foley, J. Thome, B. J. Krause and J. Hoeppner. "Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation (Rtms) in Schizophrenia with Treatment-Refractory Auditory Hallucinations and Major Self-Mutilation." J Neural Transm, (2014).
Walter, U., R. Heilmann, L. Kaulitz, T. Just, B. J. Krause, R. Benecke and J. Hoppner. "Prediction of Parkinson's Disease Subsequent to Severe Depression: A Ten-Year Follow-up Study." J Neural Transm, (2014).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
03.03.2014, mschabacker  /  04.01.2016, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Jacqueline Höppner" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003577
(abgerufen am 22.11.2017)