Morkötter, Steffi

direkt zum Inhalt

Morkötter, Steffi

Prof. Dr. phil. habil.
seit 2014 Professorin (W2) für Fremdsprachendidaktik mit den Schwerpunkten in Englisch und einer modernen romanischen Sprache

Fakultät:
seit 2014 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Anglistik/Amerikanistik
Institut für Romanistik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Mehrsprachigkeitsförderung und -didaktik
Sprachlernkompetenz und deren (Weiter-)Entwicklung
Lehrwerkanalyse und Lehrwerkverwendungsforschung
Entwicklung von kompetenzorientierten Lernaufgaben
bilingualer Sachfachunterricht (Content and Language Integrated Learning/ Enseignement d’une Matière Intégrant une Langue Etrangère)
Fachgebiet:
18.03 Englische Sprache und Literatur
80 Pädagogik

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)retteokrom.iffets
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 27.05.1971 in Osnabrück
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Wilhelm Morkötter,  Kaufmännischer Angestellter
Mutter Marita Morkötter,  Einzelhandelskauffrau

Kurzbiographie:
1990 Abitur, Osnabrück
1991-1998 Studium der Fächer Englisch, Französisch und Italienisch für das Lehramt an Gymnasien, Univ. Osnabrück
2000-2004 Promotion, wiss. Mitarbeiterin in der Forschungsstelle "Zwei- und Mehrsprachigkeit / Bilinguales Lernen", Univ. Osnabrück
2005-2007 Lehrerin für Englisch und Französisch am Gymnasium Ernestinum, Rinteln
2007-2013 wiss. Mitarbeiterin und Praktikumsbeauftragte am Lehrstuhl Didaktik der romanischen Sprachen, Univ. Gießen
2013-2014 Assistentin im Bereich Didaktik der Sprachen am Institut für Fachdidaktik, Univ. Innsbruck
seit 2014 Professorin für Fremdsprachendidaktik mit den Schwerpunkten in Englisch und einer modernen romanischen Sprache, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1998 Staatsexamen, Univ. Osnabrück
Promotion 2004 Dr. phil., Univ. Osnabrück
Titel der Arbeit: Language Awareness und Mehrsprachigkeit aus der Sicht von Fremdsprachenlernern und -lehrern.
Habilitation 2014 Dr. phil. habil., (Didaktik der romanischen Sprachen – Fremdsprachendidaktik), Univ. Gießen
Titel der Arbeit: Förderung von Sprachlernkompetenz zu Beginn der Sekundarstufe. Untersuchungen zu früher Interkomprehension.

akademische Selbstverwaltung:
ab 2018 Direktorin des Instituts für Romanistik
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF)
Vereinigung der Französischlehrer (VdF) im Gesamtverband Moderne Fremdsprachen (GMF)
Deutscher Hochschulverband
Fachverband Moderne Fremdsprachen (FMF)

Werke (Auswahl):
Förderung von Sprachlernkompetenz zu Beginn der Sekundarstufe. Untersuchungen zu früher Interkomprehension. Tübingen: Narr Verlag 2016 (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik).
Language Awareness und Mehrsprachigkeit. Eine Studie zu Sprachbewusstheit und Mehrsprachigkeit aus der Sicht von Fremdsprachenlernern und Fremdsprachenlehrern. Frankfurt/M.: Lang 2005 (Reihe Kolloquium Fremdsprachenunterricht, Bd. 21).
Aufgabenformate zum Kompetenzschwerpunkt Hör(seh)verstehen Englisch. In: Klein, Erwin & Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Hör- und Hörsehverstehen fördern und prüfen. Akten des GMF-Sprachentages Aachen 2014. Giessener Fremdsprachendidaktik: online (GiF:on 5) 2016, 84-117.
L'apprentissage de transfert par les jeunes apprenants. In : Buchi, Éva; Chauveau, Jean-Paul & Pierrel, Jean-Marie (éds.) : Actes du XXVIIe Congrès international de linguistique et de philologie romanes (Nancy, 15-20 juillet 2013), 3 volumes. Strasbourg : Société de linguistique romane/ÉliPhi 2016, 1311-1324.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: März 2018)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.12.2014, mschabacker  /  06.03.2018, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Steffi Morkötter" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003602
(abgerufen am 21.06.2018)