Schulz, Petra

direkt zum Inhalt

Schulz, Petra

Prof. Dr. theol. habil.
2005-2015 Privatdozentin für Religionspädagogik
seit 2015 apl. Professorin für Religionspädagogik

Fakultät:
seit 2015 Theologische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Ästhetik und Religion; Bibeldidaktik; Wahrnehmung von Demenz
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)zluhcs.artep
Homepage:

Lebensdaten:
geboren 1956 in Potsdam
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Wolfgang Schulz,  Zahntechnikermeister
Mutter Helga Schulz, geb. Störzer,  Großhandelskauffrau

Kurzbiographie:
1975 Abitur, Hannover
1975-1981 Studium der Evangelischen Theologie, Univ. Göttingen
1982-1984 Vikariat (Gemeinde und berufsbildende Schule)
1985-1994 Schulpfarrerin an Berufsbildenden Schulen, Osterode/Harz
seit 1995 Akademische Rätin, seit 2007 Akademische Oberrätin im Fachgebiet Religionspädagogik, Theologische Fakultät, Univ. Rostock
2005-2015 Privatdozentin für Religionspädagogik, Univ. Rostock
seit 2015 apl. Professorin für Religionspädagogik, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1981 1. Theologisches Examen, Univ. Göttingen
Promotion 1993 Dr. phil., Univ. Kassel
Titel der Arbeit: Versuche dialogischen Denkens in einer feministisch orientierten religionspädagogischen Praxis.
Habilitation 2004 Dr. theol. habil. (Religionspädagogik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Sich etwas von sich selbst her zeigen lassen. Ein Beitrag zur didaktischen Theorie phänomenologisch orientierter Religionspädagogik.

Funktionen:
seit 2012 Mitglied der Reformkommission LehrerInnenbildung, seit 2015 stellv. Mitglied, Univ. Rostock
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR)
Ehrungen:
2006 Kommunikationspreis der Nacht der Wissenschaften
2010 Förderpreis für gute Lehre der Universität Rostock
2011 3. Preis beim "Ideenwettbewerb 2011 - Forschungsraum Rostock"
2012 Kommunikationspreis der Nacht der Wissenschaften

Werke (Auswahl):
FaltenRiss - Alter neu sehen. Ein Reiseführer durch Welten von Alter[n], Krankheit, Sterben, Tod, Heilung und Leben. Gera 2017.
Benjamin Breutel/Petra Schulz: Gefällt mir! Oder auch nicht: Grenzgänge zwischen Facebook und Religion. Jena 2014.
Petra Schulz/Rebekka Malter: Exzentrisch werden. Verrückt in der Bibel und anderswo. 2010.
Vom Anderen als vielleicht Eigenem. Und umgekehrt. Eine blickartistische Perspektive, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 3. 2014 S. 272 - 282.
Sich etwas von sich selbst her zeigen lassen. Ein Beitrag zur didaktischen Theorie phänomenologisch orientierter Religionspädagogik. Münster 2005 .
Nachweis von Publikationen:
Publikationsliste auf den Seiten der Theologischen Fakultät (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: März 2018)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
17.12.2015, mschabacker  /  12.03.2018, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Petra Schulz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003625
(abgerufen am 18.09.2018)