Oldendorp, Johann(es)

direkt zum Inhalt

Oldendorp, Johann(es)

 
Fakultät:
1526 Juristische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
ius civile, Rechtsphilosophie über die Staats- und Soziallehre, Rechtsgeschichte, Gesetzeskommentierung
Fachgebiet:
90 Gelehrte
86 Recht

Namensvarianten:
Oldendorpius, Oldendorff
Lebensdaten:
geboren etwa 1488 in Hamburg
gestorben am 03.06.1567 in Marburg
Familie:
Vater Johann Oldendorp,  Kaufmann
Mutter Elisabeth Oldendorp, geb. Krantz
andere Onkel: Albert Krantz,  Gelehrter an der Univ. Rostock (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
1504 Studium der Rechte an der Univ. Rostock, Univ. Köln und Univ. Bologna
1516-1520 Professor für Zivilrecht, Univ. Greifswald
1520-1521 Professor für Zivilrecht, Univ. Frankfurt
1521-1526 Professor für Zivilrecht, Univ. Greifswald
1526-1534 Syndicus, Rostock
1534-1536 Syndicus, Lübeck
1536-1540 Professor, Univ. Frankfurt
1538-1540 Professor für Zivilrecht, Univ. Köln
1540-1541 Professor der Rechte, Univ. Marburg
1543 Professor, Univ. Köln
1543-1567 Professor und ab 1553 "Reformator" der Univ. Marburg
akademische Abschlüsse:
Studium 1515 lic. leg., Univ. Bologna
Promotion 1518 Dr. iur. civ., Univ. Greifswald

Funktionen:
1511 Sprecher der deutschen Studentenschaft, Univ. Bologna
1517 Rektor, Univ. Greifswald
1522 Rektor, Univ. Greifswald
1541 Rektor, Univ. Marburg
1544 "Rath von Haus aus", Marburg
1546 Rath in der Fürstlichen Kanzlei, Marburg
1555 Rektor, Univ. Marburg
1562 Rektor, Univ. Marburg
weitere Informationen:
Eine Professur in Rostock von 1526-1534, die in mehreren Quellen angegeben wird, konnte bisher nicht zweifelsfrei belegt werden (siehe: Pettke 1990).

Werke (Auswahl):
Wat byllich unn recht ys, eyne körte erklaring, allen Stenden denstlick. Rostock 1529.
Von radtslagende, wo men gude Politie und ordenunge ynn Steden und landen erholden möghe. Rostock 1530.
Εἰσαγωγή iuris naturalis sive elementaria introduction iuris naturae, gentium et civilis. Köln 1539.
Practica actionum forensium. Köln 1540.
Topica legalia. Marburg 1545.

Quellen:
Repertorium Academicum Germanicum (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
Pettke, Sabine, Johann Oldendorp an der Universität Rostock. Eine Anfrage an die Quellen, in: Beiträge zur Geschichte der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock 14, 1990, S. 4-10.
Krüger, Kersten: Johann Oldendorp und die Reformation der Universität Marburg 1560-1564. In: Rostocker Universitätsreden Bd. 15. Rostock 2006.
Reichenbächer, Michaela: Johann Oldendorp. In: Beiträge zur Geschichte der Juristischen Fakultät der Universität Rostock. Rostock 1994.
Wiechmann, Karl Michael: Ueber des Syndicus Dr. Johann Oldendorp Weggang von Rostock. In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Bd. 24. Rostock 1859, S. 156-161.
Krey, Johann Bernhard: Johann Oldendorp. In: Andenken an die Rostockschen Gelehrten aus den drei letzten Jahrhunderten. Rostock 1815.
Asche, Matthias: Von der reichen hansischen Bürgeruniversität zur armen mecklenburgischen Landeshochschule. Stuttgart 2010, S. 94-95.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.06.2016, relhs  /  22.11.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Johann(es) Oldendorp" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003634
(abgerufen am 13.12.2017)