Uhrlandt, Dirk

direkt zum Inhalt

Uhrlandt, Dirk

Prof. Dr. rer. nat.
seit 2017 Professor (W3) für Hochstrom- und Hochspannungstechnik

Fakultät:
seit 2017 Fakultät für Informatik und Elektrotechnik
Institut:
Institut für Elektrische Energietechnik
Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V.
Lehr- und Forschungsgebiete:
Schaltlichtbögen, Schaltkontakte, Leistungsschalter, Isolationssysteme, Schweißlichtbögen, Optische und spektroskopische Diagnostik, Kinetische Modellierung und magneto-hydrodynamische Simulation von Plasmen
Fachgebiet:
53 Elektrotechnik

E-Mail-Adresse:
ed.dlawsfierg-pni(ta)tdnalrhu
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 17.10.1965 in Berlin

Kurzbiographie:
1984 Abitur, Berlin
1986-1991 Studium der Physik, Univ. Greifswald
1991-1992 Forschungsstudium am Fachbereich für Physik auf dem Gebiet der Zeitreihenanalyse, Univ. Greifswald
1992-2004 wiss. Mitarbeiter am Institut für Niedertemperatur-Plasmaphysik e. V. (INP Greifswald, heute Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.) und Arbeit in der Abteilung Plasmatheorie am INP unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Winkler, Greifswald
2004 Gastaufenthalt am Department of Mechanical Engineering, Univ. of Minnesota
2005 Arbeitsaufenthalt am Forschungszentrum Baden-Dättwi, Asea Brown Boveri (ABB Ldt.), Schweiz
seit 2005 Leitung bilateraler Projekte am INP, u.a. auf den Gebieten Schaltlichtbögen, Hoch- und Niederdrucklampen sowie thermischen Prozessplasmen
2006-2012 Leiter eines Forschungsschwerpunktes am INP und Aufbau einer Arbeitsgruppe zur Simulation und Diagnostik von Lichtbögen, Greifswald
2009-2012 Koordination des DFG/AiF-Forschungsclusters „Lichtbogenschweißen - Physik und Werkzeug“
seit 2012 Gastprofessur an der Fakultät für Elektrotechnik der Staatlichen Polytechnischen Univ. St. Petersburg (Russland)
seit 2012 Leitung von mehreren DFG-Vorhaben zu Hochstromlichtbögen in der Schalter- und Schweißtechnik
seit 2017 Professor für Hochstrom- und Hochspannungstechnik, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1991 Dipl.-Phys., Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Berechnung des Singularitätenspektrums aus chaotischen Zeitreihen.
Promotion 1996 Dr. rer. nat., Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Zur radial inhomogenen Elektronenkinetik im Säulenplasma der Glimmentladung.

Funktionen:
seit 2008 Stellvertreter des Direktors des INP Greifswald
2010-2017 Leiter der Abteilung Plasmastrahlungstechnik am INP Greifswald
seit 2012 Obmann der Arbeitsgruppe V2.8 „Lichtbogenphysik“ des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik und verwandte Verfahren (DVS)
seit 2015 Mitglied der Steuerungsgruppe des Leibniz-Verbundes „Energiewende“
seit 2017 Leiter des Forschungsbereiches "Plasmen für Materialien und Energie" am INP Greifswald
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)
Ehrungen:
2010 Prof. h.c., Staatliche Univ. St. Petersburg (Russland)

Werke (Auswahl):
Rouffet, M.E.; Wendt, M.; Goett, G.; Kozakov, R.; Schoepp, H.; Weltmann, K.-D.; Uhrlandt, D.: Spectroscopic investigation of the high-current phase of a pulsed GMAW process. J. Phys. D: Appl. Phys., 43:434003, 2010.
Eichhoff, D.; Kurz, A.; Kozakov, R.; Goett, G.; Uhrlandt, D.; Schnettler, A.: Study of an ablation-dominated arc in a model circuit breaker. J. Phys. D: Appl. Phys., 45:305204, 2012.
Baeva, M.; Uhrlandt, D.; Benilov, M.S.; Cunha, M.D.: Comparing two nonequilibrium approaches to modelling of a free-burning arc. Plasma Sources Sci. & Technol. 22:065017, 2014.
Uhrlandt, D.; Diagnostics of metal inert gas and metal active gas welding processes, J. Phys. D: Appl. Phys. 49: 313001, 2016.
Khakpour, A.; Methling, R.; Uhrlandt, D.; Franke, St. Gortschakow, S.; Popov, S.; Batrakov, A.; Weltmann, K.-D.: Time and space resolved spectroscopic investigation during anode plume formation in a high-current vacuum arc, J. Phys. D: Appl. Phys. 50:185203, 2017.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: November 2017)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
09.11.2017, mschabacker  /  15.11.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Dirk Uhrlandt" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003665
(abgerufen am 19.11.2017)