Mantzel, Ernst Johann Friedrich

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Ernst Johann Friedrich Mantzel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00000560
(abgerufen am 04.03.2024)

Mantzel, Ernst Johann Friedrich

Prof.
 
1722-1730 Professor der Moral (rätlich)
1730-1746 Professor der Rechte/Institutionen (rätlich)
1746-1760 Professor der Rechte/Pandekten (herzoglich)
1760-1767 Professor der Rechte (1. Professur) an der Univ. Bützow
(Vorgänger, Nachfolger)
mantzel_ernst-johann-friedrich_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1722-1730 Philosophische Fakultät
1730-1760 Juristische Fakultät
1760-1767 Universität Bützow, Juristische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Deutsches Partikularrecht, Geschichte der juristischen Fakultät, mecklenburgisches Recht, mecklenburgische Rechtsgeschichte
Fachgebiet:
86 Recht
90 Gelehrte


Lebensdaten:
geboren am 29.08.1699 in Jördenstorf (Mecklenburg)
gestorben am 16.04.1768 in Bützow
Familie:
Vater: Caspar Mantzel (1666-1735), Pastor
Mutter: Marie Dorothee Mantzel, geb. Rosenow, verw. Wilken
andere: Onkel: Johannes Mantzel (1643-1716), Professor der Griechischen Sprache, Univ. Rostock (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
1717 Abitur, Güstrow
1717-1721 Studium der Theologie, Univ. Rostock, ab 1719 Studium der Rechte Univ. Wittenberg, ab 1720 Univ. Rostock
1722-1760 o. rätlicher Professor der Moral, ab 1730 o. rätlicher Professor der Rechte/Institutionen, ab 1746 o. herzoglicher Professor der Rechte/Pandekten, Univ. Rostock
1760-1767 o. Professor der Rechte, Univ. Bützow
akademische Abschlüsse:
Promotion 1721 Dr. iur., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: De potioribus aetatum privilegiis.
Promotion 1722 Mag. art., Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1729 Rektor
1731 Rektor
ab 1732 neunzehnmal Dekan (1732, 1732-1733, 1733-1734, 1734-1735, 1735, 1737-1738, 1738, 1738-1740, 1741-1742, 1743-1744, 1744, 1745, 1745-1746, 1746-1747, 1747-1748, 1748, 1750, 1754, 1757)
1734 Rektor
1740 Rektor
1758-1759 Rektor
Funktionen:
1744 kaiserlicher Hofpfalzgraf (comes palatinus Caesareus)
1746 Konsistorialrat
1746 Kanzleirat
1760-1761 Dekan, Univ. Bützow
1762 Rektor, Univ. Bützow
1763-1764 Dekan, Univ. Bützow
1766 Dekan, Univ. Bützow
1767 Rektor, Univ. Bützow
Mitglied der herzoglichen Kommission zur Regelung der Streitigkeiten mit Rostock
Herausgeber des "Etwas von Gelehrten Rostockschen Sachen" (RosDok-Dokument öffnen)

Werke (Auswahl):
Primae Lineae Juris Naturae vere talis: Secundum hanae rationis principia ductae. Rostock 1726.
Programma de iis qui erubescunt. Rostock 1730.
De que nexu gloriae Dei, Pacis Reip.et Tranquillitatis Animi. Rostock 1740.
Jus Mecklenburgicum et Lubecense illustratum, una cum accessionibus, ius Hamburgense et applicantibus. 5 Bände, Rostock 1751-1753.
Bützowsche Ruhestunden: gesucht in Mecklenburgschen, vielentheils bisher noch ungedruckten zur Geschichte und Rechtsgelahrtheit vornehmlich gehörigen Sachen. 6 Bände, Bützow 1762.

Quellen:
Personalakte Ernst Johann Friedrich Mantzel, UAR
weitere Literatur:
Camenz, Günter: Ernst Johann Friedrich Mantzel. In: Die Herzoglichen, Friedrichs-Universität und Paedagogium zu Bützow in Mecklenburg, Bützow 2004, S. 55-60.
Weidlich, Christoph: Mantzel, Ernst Johann Friedrich. In: Christoph Weidlichs zuverläßige Nachrichten von denen jetztlebenden Rechtsgelehrten, Teil 2, Hall 1758, S. 134-168.
Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen 1737: S. 16, S. 18, S. 48, S. 64, S. 115, S. 152, S. 186, S. 752 ; 1738: S. 45, S. 302 ; 1739: S. 384, S. 681 ; 1740: S. 40, S. 431 ; 1741: S. 16, S. 223, S. 256, S. 718, S. 810 ; 1742: S. 428, S. 479 ; 1743: S. 237, S. 319 ; 1744: S. 126, S. 189
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1563-1827
Epoche 1760-1789 (Bützow)

eingestellt / geändert:
23.09.2009, klabahn / 17.11.2022, administrator

bibliography

Dokument:

Der in Jördenstorf als Sohn eines Pfarrers am 29. August 1699 geborene Mantzel wandte sich nach dem Besuch des Gymnasiums in Güstrow zunächst theologischen Studien und erst später der Jurisprudenz zu (1717 Rostock, 1718/19 Wittenberg, dann wieder Rostock). Am 23. September 1721 erwarb er den Grad eines Doctor iuris. Im selben Jahr berief ihn der Rat zum Professor der Moral in Rostock; 1730 folgte er Joachim Heinrich Sibrand auf den Lehrstuhl der Institutionen, 1746 wechselte er auf den herzoglichen Pandekten-Lehrstuhl und wurde mecklenburgischer "Canzley- und Consistorialrath". Als kaiserlicher Hofpfalzgraf (comes palatinus) besaß er seit 1744 u.a. das Recht, Notare zu ernennen und uneheliche Kinder zu legitimieren. Als herzoglicher Professor ging Mantzel bei der Sezession der Universität ab 1760 mit nach Bützow und fungierte dort als Professor iuris Primarius. Als Mitglied der herzoglichen Kommission zur Regelung der Streitigkeiten mit Rostock hatte er zudem die Aufgabe, die Verhandlungen mit der Stadt Rostock zu führen. Die Wiedervereinigung der beiden mecklenburgischen Universitäten erlebte er nicht mehr, denn er starb in Bützow am 16. April 1768.

Mantzels Oeuvre ist überaus umfänglich und reich an ungewöhnlichen Themen. Bereits 1758 wurden an die 200 Einträge gezählt, überwiegend juristische Disputationen, davon allein 104, die unter seinem Vorsitz verteidigt wurden. Offenbar hatte er großen Zulauf von Promotionswilligen. Den Zeitgenossen galten die Resultate freilich oft als wenig gewissenhaft und zu schnell geschrieben. Themenschwerpunkte sind Geschichte der juristischen Fakultät, mecklenburgisches Recht und Rechtsgeschichte, für deren Erforschung Mantzels Arbeiten von großer Bedeutung waren. Sein Sammeleifer und seine Belesenheit haben viele Nachrichten überleben lassen, die ohne ihn verloren wären. Für die Geschichte der Rostocker Universität bildet das weitgehend von ihm versorgte "Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen für gute Freunde" einen schier unerschöpflichen Brunnen quellenmäßiger Nachrichten.

Hans-Peter Glöckner

aus: Hartwig, Angela; Schmidt, Tilmann (Hg.): Die Rektoren der Universität Rostock 1419-2000. Rostock 2000 (BGUR 23), S. 113.


Dokumente/Anhang

Anhang:
Ernst Johann Friedrich Mantzel (Ölgemälde, Porträtsammlung, UAR)
mantzel_ernst-johann-friedrich_pic.jpg
(89.6 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Dokument (Hartwig, Angela; Schmidt, Tilmann (Hg.): Die Rektoren der Univ. Rostock 1419-2000. Rostock 2000 (BGUR 23), S. 113)
mantzel_ernstjohannfriedrich_bgur23.html
(2.46 KB) MD5 (als Biogr. Artikel anzeigen)
Falkenberg, Paul: Die Professoren der Universität Rostock von 1600 bis 1900. Manuskript um 1900, S. 182 (UAR).
falkenberg_albumprof__p0182.jpg
(443 KB) MD5 (keine Anzeige)
Bild (Unterschrift)
mantzel_ernst-johann-friedrich_sig.jpg
(22.5 KB) MD5 (als Unterschrift anzeigen)