Junge, Matthias

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Matthias Junge" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00000740
(abgerufen am 16.07.2024)

Junge, Matthias

Prof. Dr. phil. habil. Dr. rer. pol.
 
seit 2004 Professor für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte
(Vorgänger, Nachfolger)
junge_matthias_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
seit 2004 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Soziologie und Demographie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Soziologische Theorien und Theoriegeschichte
Schwerpunkte: Soziologische Theorie, Kultursoziologie
Fachgebiet:
71 Soziologie

 E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)egnuj.saihttam
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 05.05.1960 in Bonn
Familie:
Vater: Werner Junge
Mutter: Margot Junge

Kurzbiographie:
1980 Abitur, Bonn
1980-1981 Zivildienst, Hersel bei Bonn
1981-1987 Studium des Sozialwesens, der Soziologie und Philosophie, Univ. Bamberg
1988-1993 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Soziologie I, Univ. Bamberg
1993-1997 wiss. Mitarbeiter an der Professur Soziologie II, TU Chemnitz-Zwickau (ab 1997 Umbenennung TU Chemnitz)
1997-2000 Habilitationsstipendiat der Volkswagen-Stiftung Hannover, TU Chemnitz
2000-2001 Wiss. Assistent (ab 2000 Oberassistent) an der Professur Soziologie II, TU Chemnitz
2001-2002, 2003-2004 Vertretung der Professur für Kultursoziologie und Allgemeine Soziologie, Univ. Leipzig
2002-2003 Oberassistent an der Professur Soziologie II, TU Chemnitz
2004 Vertretung der Professur für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte, Univ. Rostock
seit 2004 Professor für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1987 Dipl.-Soziologe, Univ. Bamberg
Promotion 1995 Dr. rer. pol., Univ. Bamberg
Titel der Arbeit: Forever young? Junge Erwachsene in Ost- und Westdeutschland.
Habilitation 2000 Dr. phil. habil. (Soziologie), TU Chemnitz
Titel der Arbeit: Ambivalente Gesellschaftlichkeit. Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung.

akademische Selbstverwaltung:
2004-2011 Vorsitzender des Prüfungsausschusses für den B.A.-Sozialwissenschaften
weitere Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

Werke (Auswahl):
als Herausgeber: Metaphern in Wissenskulturen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009.
als Herausgeber: Metaphern und Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011.
als Herausgeber: Methoden der Metaphernforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2013.
Ethnomethodologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2013 (in Vorbereitung).
Plan B. Scheitern und Erfolg. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, 2015 (in Vorbereitung).
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: September 2013)
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1990-heute

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Matthias Junge (Foto, Privatbesitz)
junge_matthias_pic.jpg
(26.6 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Lebenslauf
junge_matthias_cv.pdf
(12.1 KB) MD5 (keine Anzeige)
Schriftenverzeichnis
junge_matthias_bib.pdf
(27.4 KB) MD5 (keine Anzeige)