Becker, Heinrich Valentin

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Heinrich Valentin Becker" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00001297
(abgerufen am 20.02.2024)

Becker, Heinrich Valentin

Prof.
 
1762-1789 Professor der Niederen Mathematik (rätlich)
1789-1796 Professor der Astronomie und Niederen Mathematik (rätlich)
(Vorgänger, Nachfolger)
becker_heinrich_valentin_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1762-1796 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
90 Gelehrte


Lebensdaten:
geboren am 27.07.1732 in Rostock
gestorben am 15.12.1796 in Rostock
Familie:
Vater: Johann Hermann Becker, Pastor, Professor der Theologie, Univ. Greifswald
Mutter: Johanna Magdalena Becker, geb. Möller
andere: Onkel: Johann Heinrich Becker (1698-1774), Professor der Moral und der Theologie, Univ. Rostock (Link öffnen Link)
andere: Schwager: Wilhelm Josephi (1763-1845), Professor der Medizin, Univ. Rostock (Link öffnen Link)
andere: Schwager: Walther Vincent Wiese (1735-1809), Professor der Rechte, Univ. Rostock (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
bis 1754 Studium Univ. Greifswald, ab 1752 Studium der Rechte, Univ. Jena
1754-1756 Prediger und eigene Studien, Lübeck
ab 1757 Privatdozent, Univ. Rostock
1762-1796 rätlicher Professor der Niederen Mathematik und ab 1789 rätlicher Professor der Astronomie und der Niederen Mathematik, Univ. Rostock
1796 im Amt verstorben
akademische Abschlüsse:
Promotion 1756 Mag. art., Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
ab 1765 siebenmal Rektor (1765-1766, 1767-1768, 1772, 1775, 1776-1777, 1788-1789,1791-1792)
1789-1790 Dekan
Funktionen:
1758-1759 Archidiakon an St. Jakobi, Rostock
ab 1773 Pastor an St. Jakobi, Rostock

Werke (Auswahl):
Gesetze zur Bestimmung der Geschwindigkeit derer Körper in der geradlinichten Bewegung. Rostock 1756.
De Primorvm Christianorvm More Edendi Agnvm Paschalem. Rostock 1776.
Untersuchung der Frage: ob die Apostel oder Fremdlinge aus entfernten Ländern zu Jerusalem am Pfingsttage in fremden Sprachen geredet haben. Leipzig 1792.
De aere corrupto. Rostock 1796.

Quellen:
Personalakte Heinrich Valentin Becker, UAR (Zuarbeit von Ole Kasch)
weitere Literatur:
Koppe, Johann Christian: Jetztlebendes gelehrtes Mecklenburg. 2. Stück, Rostock, Leipzig 1783, S. 14-22. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1563-1827

eingestellt / geändert:
23.09.2009, klabahn / 17.11.2022, administrator

bibliography

Dokument:
Falkenberg, Paul: Die Professoren der Universität Rostock von 1600 bis 1900. Manuskript um 1900, S. 209 (UAR).

Dokumente/Anhang

Anhang:
Falkenberg, Paul: Die Professoren der Universität Rostock von 1600 bis 1900. Manuskript um 1900, S. 209 (UAR).
falkenberg_albumprof__p0209.jpg
(426 KB) MD5 (als Biogr. Artikel anzeigen)
Heinrich Valentin Becker (Zeichnung, Österreichische Nationalbibliothek, Wien, Bildarchiv und Grafiksammlung, Porträtsammlung)
becker_heinrich_valentin_pic.jpg
(79.2 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Unterschrift
becker_heinrich_valentin_sig.jpg
(29.4 KB) MD5 (als Unterschrift anzeigen)