Fritsch, Lothar

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Lothar Fritsch" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00001824
(abgerufen am 16.07.2024)

Fritsch, Lothar

Prof. Dr. paed. habil.
 
1986-1992 Hochschuldozent für Didaktik der Chemie
1992-1998 Professor für Didaktik der Chemie
(Vorgänger, Nachfolger)
fritsch_lothar_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1986-1990 Sektion Chemie
1990-1998 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Abteilung für Didaktik der Chemie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Grundlagen der Didaktik der Chemie, Methodenkonzeption für den Chemieunterricht, Chemie Lehren - Chemie Lernen
Fachgebiet:
35 Chemie
80 Pädagogik


Lebensdaten:
geboren am 17.03.1933 in Dresden
gestorben am 31.03.2007 in Rostock
Familie:
Vater: Herbert Fritsch, Kaufmann
Mutter: Susanna Fritsch, geb. Rötzsch, Hausfrau

Kurzbiographie:
1951 Abitur, Dresden
1951-1954 Studium auf Lehramt für Chemie und Biologie 10-klassige Schule, Univ. Leipzig
1954-1960 Lehrer für die Fächer Chemie und Biologie (Klassen 10-12), Röbel (Müritz)
1960-1970 wiss. Mitarbeiter am Fachbereich Chemie für die Lehrgebiete Allgemeine und Anorganische Chemie, Pädagogisches Institut Güstrow
1963-1966 Fernstudium auf Lehramt für Chemie 12-klassige Schule, PH Potsdam
1966-1970 Lehrauftrag als Mentor im Fernstudium für Chemie, PH Potsdam
1970-1986 wiss. Oberassistent in der Abt. Didaktik der Chemie der Sektion Chemie, Univ. Rostock
1976 Promotion auf dem Gebiet der Chemie-Didaktik, Univ. Rostock
1978-1998 Leiter der Abt. Didaktik der Chemie an der Sektion / dem Fachbereich Chemie, Univ. Rostock
1985 Habilitation auf dem Gebiet der Chemie-Didaktik, Univ. Rostock
1986-1992 Hochschuldozent für Didaktik der Chemie, Univ. Rostock
1992-1998 Professor für Didaktik der Chemie, Univ. Rostock
1998 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1954 Staatsexamen Lehramt 10-klassige Schule (Chemie und Biologie), Univ. Leipzig
Studium 1966 Staatsexamen Lehramt 12-klassige Schule (Chemie), PH Potsdam
Promotion 1976 Dr. paed., Univ. Rostock
Habilitation 1985 Dr. sc. paed. (Chemie-Didaktik), Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1978-1998 Leiter der Abteilung Didaktik der Chemie
weitere Mitgliedschaften:
bis 1998 Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Werke (Auswahl):
Anregungen für den Umgang mit dem Stoffbegriff im Anfangsunterricht, In: Chemie in der Schule, 12/1984, S. 462-467.
Verständnisschwierigkeiten bei der Aneignung des Redoxbegriffs – ein Vorschlag zur Überwindung, in: Chemie in der Schule, 6/1994, S. 232-237.
Verstehen sich Lehrer und Schüler, wenn sie von der Zusammensetzung der Stoffe sprechen (gemeinsam mit M. Ehlert), In: Chemie in der Schule, 6/1992, S. 222-226.
B. Arndt, K. Arnold, H. Belter, A. Block, H. Boeck, R. Brauer, V. Dietrich, B. Duvinage, J. Elsner, L. Fritsch, G. Meyendorf, J. Teichmann, G. Wegner: Chemie: Stoffe – Reaktionen – Umwelt, Sekundarstufe I, Volk und Wissen Verlag GmbH, Berlin 1996.
B. Arndt, K. Arnold, H. Boeck, R. Brauer, Dittmer, M., Fritsch, L., Lange, P. u.a.: Chemie Plus, Gymnasium 8. Schuljahr, Arbeitsheft, Volk und Wissen Verlag GmbH, Berlin.

Quellen:
Angaben durch die Tochter Andrea Kath (Juli 2007)
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1945-1990
Epoche 1990-heute

eingestellt / geändert:
25.07.2007, ccwahrmann / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Lothar Fritsch (Foto, Privatbesitz)
fritsch_lothar_pic.jpg
(39.4 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Lebenslauf
fritsch_lothar_cv.pdf
(11.2 KB) MD5 (keine Anzeige)
Schriftenverzeichnis
fritsch_lothar_bib.pdf
(12.6 KB) MD5 (keine Anzeige)