Schomer, Justus Christoph

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Justus Christoph Schomer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001904
(abgerufen am 04.10.2023)

Schomer, Justus Christoph

 
 
1680-1685 Professor der Theologie (2.Extraconcilarius, herzoglich)
1685-1693 Professor der Theologie (Primarius, herzoglich)
(Vorgänger, Nachfolger)

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1680-1693 Theologische Fakultät
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft


Namensvarianten:
Schummer
Lebensdaten:
geboren am 12.04.1648 in Lübeck
gestorben am 09.04.1693 in Rostock
 Konfession:
lutherisch
Familie:
Vater: Nikolaus Schomer, Stadtsyndicus in Braunschweig, seit 1664 Ratsherr in Lübeck
Ehefrau: Anna Katharina Vette (1662-1688) aus Lübeck (Heirat 1683)

Kurzbiographie:
ab 1658 Besuch der Martinischule in Braunschweig, ab 1664 der Stadtschule in Lübeck
1667 Studium an der Univ. Kiel und in Wismar
1668 Studium des Hebräischen bei dem Theologen Stephan Masius in Wismar
1669-1671 Studium an der Univ. Gießen
1672 gelehrte Reise durch Italien und Frankreich
1673-1674 Fortsetzung des Studiums in Gießen
1675-1677 gelehrte Reise durch Holland und England
1677 Immatrikulation an der Univ. Rostock und theologisches Doktorexamen
1680 fürstlicher Professor der Theologie (extraconciliar), Univ. Rostock, Erwerb der Doktorwürden
1685 erster fürstlicher Professor (Primarius) der Theologie, Univ. Rostock
1692 Ablehnung eines Rufes nach Wittenberg, auf Wunsch des Herzogs unter Gehaltserhöhung
akademische Abschlüsse:
Promotion 1677/80 Dr. theol., Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1687-1688 zweimal Rektor (1687, 1687/88)
mehrfach Dekan
Funktionen:
Mitglied und zeitweise Direktor des herzoglichen Konsistoriums
Superintendent des mecklenburgischen und ratzeburgischen Kirchenkreises

Werke (Auswahl):
Specimen Theologiae Moralis: Quo vera & naturalia omnis iuris atq[ue] honestatis principia breviter eruuntur, Quinque Disputationibus In Universitate Rostochiensi propositum. Rostock 1691.
De Collegiatismo Tam Orthodoxo Quam Heterodoxo, Disputationes Quatuor. Lüneburg 1692.

Quellen:
Krey, Johann Bernhard: Andenken an die Rostockschen Gelehrten aus den drei letzten Jahrhunderten, 4. Stück, Rostock 1814, S. 49-51; Anhang, Rostock 1816, S. 58. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Krey, Johann Bernhard: Die Rostockschen Theologen seit 1523. Rostock 1817, S. 40-42 [zu den Schriften]. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
weitere Literatur:
Zedlers Universallexikon, Bd. 35, Sp. 984ff. (Link öffnen externer Link)
Deutsches Biographisches Archiv I 1134, 234-243. (WBIS) (Link öffnen externer Link)
Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen 1737: S. 191, S. 217
Krey, Joh. Bernh.: Andenken an hiesige Gelehrte 4. Stück (1814): S. 49-51 ; Anhang (1816): S. 58
Krey, Joh. Bernh.: Beiträge zur mecklenburgischen Kirchen- und Gelehrtengeschichte Zweiter Band (1821): S. 60
Krey, Joh. Bernh.: Die Rostockschen Theologen seit 1523 (1817) : S. 40-42
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1563-1827

eingestellt / geändert:
02.11.2007, klabahn / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Falkenberg, Paul: Die Professoren der Universität Rostock von 1600 bis 1900. Manuskript um 1900, S. 144 (UAR).
falkenberg_albumprof__p0144.jpg
(486 KB) MD5 (keine Anzeige)