Münch, Otto

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Otto Münch" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00003124
(abgerufen am 17.07.2024)

Münch, Otto

Prof. Dr. med. habil.
 
1960-1965 Dozent für Pathologische Anatomie
1965 Professor mit Lehrauftrag für Allgemeine und Spezielle Pathologie
muench_otto_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1960-1965 Medizinische Fakultät
Institut:
Pathologisches Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
allergische Entzündungen; pathologische, virologische, serologische, bakteriologische Studien zur Virusgrippe; histochemische Stoffnachweise im normalen, reaktiven, regressiven und neoplastischen Bindegewebe, besonders histochemische Analyse der Mukopolysaccharide, Mukoide, Chondroide und Nukleoproteide
Fachgebiet:
44 Medizin


 weitere Vornamen:
Stefan Georg
Lebensdaten:
geboren am 23.03.1921 in Schorndorf (Württemberg)
Familie:
Vater: Max Münch (?-1936), Kunstmaler
Mutter: Margarete Münch, geb. Hartmann

Kurzbiographie:
1939 Abitur, Dresden
1939-1946 Studium der Medizin, Univ. Leipzig, Wien, Innsbruck
1939-1945 Wehrmacht, zuletzt: Sanitäts-Oberfähnrich der Reserve, anschließend als Arzt in amerikanischer Kriegsgefangenschaft, Bad-Reichenhall (Oberbayern)
1946-1948 Pflichtassistent, venerologisches Ambulatorium, 1947 Infektionskrankenhaus, ab 1947 Stadtkrankenhaus, Dresden
1948-1952 wiss. Assistent, Pathologisches Institut, Stadtkrankenhaus, Dresden, ab 1950 Pathologisches Institut, Univ. Leipzig, ab 1952 Institut für gerichtliche Medizin, Humboldt-Univ. Berlin
1952 Facharzt für Pathologische Anatomie
1952-1958 Oberarzt, Pathologisches Institut, Städtisches Krankenhaus, Berlin
1958-1965 Prosektor, Pathologisches Institut, Univ. Rostock
ab 1960 Dozent, ab 1965 Professor (nebenamtlich), Univ. Rostock
ab 1965 Institutsdirektor, Institut für Pathologie, Bezirkskrankenhaus Potsdam
akademische Abschlüsse:
Studium 1946 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Leipzig
Promotion 1950 Dr. med., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Über die Rolle des Histamins bei der hyperergischen Entzündung.
Habilitation 1959 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Über nervale Faktoren bei der Sensibilisierung und bei der allergischen Entzündung.

Ehrungen:
1969 Obermedizinalrat

Werke (Auswahl):
Biopsie, Ergebnisse und Probleme, Berlin 1977.

Quellen:
Personalakte Otto Münch, UAR
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1945-1990

eingestellt / geändert:
26.04.2011, nhapp / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Otto Münch (Foto, 1966, UAR)
muench_otto_pic.jpg
(56.8 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Bild (Unterschrift)
muench_otto_sig.jpg
(34.8 KB) MD5 (als Unterschrift anzeigen)
Schriftenverzeichnis (bis 1966, Personalakte, UAR)
muench_otto_bib.pdf
(274 KB) MD5 (keine Anzeige)