Niesert, Wolfgang

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Wolfgang Niesert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00003159
(abgerufen am 21.02.2024)

Niesert, Wolfgang

Prof. Dr. med. habil.
 
1956-1960 Dozent für Geburtshilfe und Frauenheilkunde
1960 Professor mit Lehrauftrag für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
(Vorgänger, Nachfolger)
niesert_wolfgang_pic.jpg

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1956-1960 Medizinische Fakultät
Institut:
Frauenklinik und Landeshebammenlehranstalt, Poliklinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten
Lehr- und Forschungsgebiete:
Klinik und Pathologie der Ovarialtumoren, Fluorbehandlung, Bluterkrankungen in der Schwangerschaft, Vaterschaftsgutachten, Myombehandlung, Harninkontinenz der Frau, Gerinnungsphysiologie in der Geburtshilfe, Eisenstoffwechsel der Frau
Fachgebiet:
44 Medizin


 weitere Vornamen:
Horst
Lebensdaten:
geboren am 31.10.1919 in Essen
gestorben 2003 in Essen
 Konfession:
katholisch
Familie:
Vater: Joseph Niesert (1884-1952), Oberingenieur und Betriebsleiter
Mutter: Bertha Niesert (1894-?), geb. Osthues

Kurzbiographie:
1939 Abitur, Essen
1939-1945 Militärdienst, Kriegsgefangenschaft
1939-1945 Studium der Medizin, Univ. Erlangen, Münster, Freiburg, Rostock
1946-1947 Medizinalpraktikant, Innere Abteilung, Marienhospital Düsseldorf
1947 Volontärarzt, Chirurgische Univ.-Klinik Rostock
1947-1948 Assistenzarzt, Tuberkulose-Heilstätte, Stralsund
1948-1960 Assistent, dann wiss. Assistent, ab 1956 Oberarzt (ab 1958 erster Oberarzt) und Dozent, 1960 Professor, Univ. Rostock
1952 Facharzt für Geburtshilfe und Gynäkologie
1960 Flucht aus der DDR
1961-1964 Leiter der Ambulanz der Frauenklinik, Univ.-Frauenklinik Freiburg
1964-1989 Chefarzt der Frauenklinik, Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen
akademische Abschlüsse:
Studium 1945 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Rostock
Promotion 1947 Dr. med., Univ. Münster
Titel der Arbeit: Ein extrahepatisches Hepatom.
Habilitation 1955 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen über die Physiologie und Pathologie der Blutgerinnung unter der Geburt.


Werke (Auswahl):
Beiträge zur Klinik und Pathologie der Ovarialtumoren, Halle (Saale) 1951.

Quellen:
Personalakte Wolfgang Niesert, UAR
Angaben durch Herrn Prof. Stefan Niesert (Sohn)
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1945-1990

eingestellt / geändert:
17.05.2011, nhapp / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Wolfgang Niesert (Foto, ohne Jahr, UAR)
niesert_wolfgang_pic.jpg
(63.4 KB) MD5 (als Portrait anzeigen)
Bild (Unterschrift)
niesert_wolfgang_sig.jpg
(18.7 KB) MD5 (als Unterschrift anzeigen)
Lebenslauf (1959, Personalakte, UAR)
niesert_wolfgang_cv.pdf
(264 KB) MD5 (keine Anzeige)
Schriftenverzeichnis (bis 1959, Personalakte, UAR)
niesert_wolfgang_bib.pdf
(367 KB) MD5 (keine Anzeige)
Die Diät bei der Schwangerschaftstoxikose, in: WZUR, N-Reihe, 7 (1957/58) Heft 4, S. 587-591.
niesert_wolfgang_schwangerschaftstoxikose.pdf
(418 KB) MD5 (keine Anzeige)
Zusammen mit Schmid, Hans Hermann: Das geburtshilfliche Gutachten im Vaterschaftsprozeß, in: WZUR, N-Reihe, 5 (1955/56) Sonderheft, S. 335-339.
niesert_wolfgang_vaterschaftsprozess.pdf
(392 KB) MD5 (keine Anzeige)