Stahl, Rudolf

go to site content


Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rudolf Stahl" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
https://purl.uni-rostock.de/cpr/00003463
(abgerufen am 26.05.2024)

Stahl, Rudolf

Prof. Dr. med.
 
1922-1926 Privatdozent für Innere Medizin
1926-1929 außerplanmäßiger ao. Professor für Innere Medizin

(Langeintrag)

catalogue entry

Fakultät:
1922-1929 Medizinische Fakultät
Institut:
Medizinische Univ.-Klinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Blutplättchen, Haut und vegetatives Nervensystem, Bluttransfusion
Fachgebiet:
44 Medizin


Lebensdaten:
geboren am 08.03.1889 in Breslau
gestorben am 11.10.1986 in Braunschweig
 Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater: Paul Stahl, Kaufmann
Mutter: Hedwig Stahl, geb. Bierling

Kurzbiographie:
1908 Abitur, Breslau
1908-1913 Studium der Medizin, Univ. Breslau, Bonn
1910-1911 Einjährig-Freiwilliger
Medizinalpraktikant, Medizinische Univ.-Klinik Breslau und Chirurgische Univ.-Klinik Berlin
1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Oberarzt der Reserve
1914-1929 Assistenzarzt (erst 1919 angetreten), ab 1922 Privatdozent, ab 1923 Oberarzt, ab 1926 Professor, Univ. Rostock
1929-1946 Primärarzt, Innere Abteilung, Diakonissenkrankenhaus Bethanien, Breslau
1948-1954 Chefarzt, Städtisches Krankenhaus II, Braunschweig
akademische Abschlüsse:
Studium 1913 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Breslau
Promotion 1915 Dr. med., Univ. Breslau
Titel der Arbeit: Beitrag zur Methodik der Blutzuckerbestimmung unter Berücksichtigung der Methoden von Möckel-Frank und Forschbach-Severin.
Habilitation 1922 (Innere Medizin), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zur Pathologie des Blutplättchen-Apparates.


Werke (Auswahl):
Die Bluttransfusion in der inneren Medizin. Stuttgart 1952.
(Hg.): Optimale Ernährung des Gesunden. Eine Vortragsfolge im Rahmen der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Lübeck 1954.

Quellen:
Personalakte Rudolf Stahl, UAR
Jessen, Jens; Voigt, Reiner: Bibliographie der Autobiographien. Bd. 4. Selbstzeugnisse, Erinnerungen, Tagebücher und Briefe deutschsprachiger Ärzte. München (u. a.) 1996, S. 491.
weitere Literatur:
Reichel, Horst: Nachruf für Rudolf Stahl, in: Corpszeitung der Silesia Breslau zu Köln und Aachen 67 (1987) 173, S. 36-39.
Deutsches Biographisches Archiv II 1248, 394. (WBIS) (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:
Einordnung:
Epoche 1918-1933

eingestellt / geändert:
21.11.2012, nhapp / 17.11.2022, administrator

Dokumente/Anhang

Anhang:
Bild (Unterschrift)
stahl_rudolf_sig.jpg
(33.5 KB) MD5 (als Unterschrift anzeigen)
Lebenslauf (1922, Personalakte, UAR)
stahl_rudolf_cv.pdf
(292 KB) MD5 (keine Anzeige)
Schriftenverzeichnis (1915-1923, Personalakte, UAR)
stahl_rudolf_bib.pdf
(402 KB) MD5 (keine Anzeige)
Schriftenverzeichnis (1925-1926, Personalakte, UAR)
stahl_rudolf_bib2.pdf
(235 KB) MD5 (keine Anzeige)